Equilibrium of War

Fantasy RPG
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 8 Benutzern am Mo Aug 08, 2016 3:22 pm
Die aktivsten Beitragsschreiber
Freya (7)
 
Havok (2)
 
Shun (2)
 
Adin (2)
 
Rufus Barret (2)
 
Ari (2)
 
Ares (1)
 
Guardian (1)
 
Amy (1)
 
Aisling (1)
 
Partner
free forum
brothersoft.com

Teilen | 
 

 LL von Havok

Nach unten 
AutorNachricht
Havok
Es geht nicht darum, wie man etwas klaut. Es geht darum, DAS man es tut!
Es geht nicht darum, wie man etwas klaut. Es geht darum, DAS man es tut!
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2
Herkunft : Wen interessiert das?
Arbeit/Hobbys : Captain der 'Challenger', Handelsvertreter... Skypirat... whatever: kurz Anführer!
Rasse : Seresaner
Alter : 24 Jahre
Partner : Freya
I love :
Anmeldedatum : 19.02.09

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: LL von Havok   Sa Feb 28, 2009 2:52 pm

Vorname: Lantis Sidereus

Nachname: Havok

Spitzname: Captain, Havok... Captain Havok ... das ist logisch, oder!

Alter: 24 Jahre

Sternzeichen:

Rasse/Klasse:Mensch, Edelmann... auf gewisse Weise

Planet/Herkunft:Luceo, Seresa


Eines der Dinge bitte ausfüllen!



Beruf/Lebensumstand: Skypirat, seit fünf Jahren der berühmt berüchtigte Captain der Challenger



Familienstand: frei

Eltern/Geschwister: Vater war der berühmt berüchtigte Pirat Sid Havok; Mutter Sari; Geschwister seines Wissens nach nicht

Größe: 1,78m

Haarfarbe: braun- blond... eher hellbraun

Augenfaarbe: hellbraun, beinah bernsteinfarben wie die Planken der Challenger

Aussehen (Besondere Merkmale):
Kleidung: Lederhose, aufwendig verzierte Lederweste und barockartiges weißes Hemd
Äußeres: schlank, mittlere Größe, weiche Züge, bis auf seinen ausgeprägten Mund, kurzes Haar das am Pony etwas länger ist, rasiert bis auf gepflegten Bartansatz die Wangenknochen entlang laufend.
Besonderheiten: sein Gesichtsausdruck
Schmuck: Ohringe an jedem Ohr, dabei am auffälligsten am rechten Ohrläppchen zwei gekreuzte Schwerter; bunte Ringe, jeweils zwei an Mittel und Ringfinger der linken Hand und ebenso krägtig bunte Armbänder an selbem Handgelenk

In Worten oder als Aufzählung:


Charaktereigenschaften:
Havok ist Idealist mit Hang dazu, tun zu wollen, was unmöglich scheint. Das gab ihm bis jetzt den Ruf eines der meistgesuchtesten Luftpiraten Seresas und die Annahme, er sei verrückt.
Er ist dabei jedoch ruhig und ... nicht so ungestüm wie andere aus seiner Crew. Seine gewisse, gelassene Stille gibt ihm aber auch die Autorität, eine Führungspersönlichkeit zu sein. Die Eitelkeit, die er besitzt, zeigt sich vor allem in seinem Auftreten, aber auch in der überheblich respektlosen Eleganz, mit der er anderen begegnet. In Worten, sowei in Taten.
Für manche ist er vielleicht ein wenig zu human, was die Piraterie angeht. Es geht ihm eben nur ums Stehlen, nicht um all die anderen Bedeutungen dieser Profession, die bei Havok beinah schon Bestimmung scheint.
Er besitzt ein eigenes Rechtsverständnis, das nicht mit dem der Handelswelt übereinstimmt.
Dass er still ist, bedeutet nicht, dass er nicht ehrlich und direkt ist. Er weiß diesen Charakterzug aber gut zu dosieren, wie er auch weiß mit dem harten Leben der Piraten umzugehen, in dem Schmuggel und Betrug zum Piraten-Einmaleins dazugehören.
Auf seinen Zügen ließt man oft, was er denkt... außer es geht um Gefühle. Was diese anbetrifft, ist Havok ... die Stille Zeit war nichts dagegen.
Deswegen hält er es bei Frauen wie ein echter Pirat. Er vergnügt sich im Heimathafen der verborgenen Stadt mit jeder, die ihm gefällt.

Stärken:

Sein Durchaltevermögen
Seine Willensstärke
Seine Behaarlichkeit

Schwächen:

Seine Schweigsamkeit
Sein gutmütiges Herz, das er hinter einer rauhen Schale verbirgt

Interessen: Was wohl? Sein Schiff und die Piraterie und Spass. :flirt:


Lebenslauf/Vergangenheit/Werdegang (Bitte in Sätze schreiben!):

Havok wird vor 24 Jahren in der verborgenen Stadt der Piraten geboren. Er ist der Sohn von Sari - einer Angestellten des der Taverne "Zum Bluthafen". Diese hat neun Monate zuvor eine Liason mit dem Piraten Sid Havok.
Lantis wächst in der Gewissheit auf, dessen Sohn zu sein. Sid ist schon vor Havoks Geburt ein berüchtigter Skypirat, der in der verborgenen Stadt ein hohes Ansehen geniest. Trotzdem verbietet Sari ihrem ungestümen Sohn, sich mit dem Ruhm des vermeintlichen Vaters zu brüsten, der Havok nach seiner Geburt mehrere Male zu Gesicht bekommt.
Seine Mutter erzählte, er war ein stolzer Vater, der immer beteuerte, gern zurück nach Hause zu kommen. Aber das Abenteuer zog ihn immer wieder in die Ferne und so bleiben Havok nur verschwommene Bilder und das lebhafte Lachen im Ohr. Denn als Havok drei Jahre wird, kehrt der große Sid nicht mehr von seinem letzten Abenteuer zurück. Die Mundpropaganda erklärt ihn schneller für Tot, als Sari es dementieren kann. Für die junge Frau udn ihr Kind haben die meisten in der verborgenen Stadt nur Mitleid übrig. Der Inhaber des "Bluthafen"'s gibt Sari die Möglichkeit mit ihrem Sohn als Angestellte unterzukommen. Er verlangt aber, dass auch Lantis mithilft, sobald er ein Tablett tragen kann. So wächst Havok als Laufbursche in der rauen Umgebung einer Piratenkneipe auf.
Doch es ist nicht das Leben, was er in seinen Träumen sieht. Der Knabe mit dem wilden, braunen Haar und einer Wendigkeit, die ihn aus jeder misslichen Lage entkommen lässt, findet einen Weg an die Oberfläche, von der aus man den Himmel sehen kann. Er klettert diesen Weg regelmäßig in der Nacht hinauf, wenn er aus seinem kleinen Zimmer entkommen ist, welches er sich mit einem weiteren Burschen teilt, der auch im Bluthafen arbeitet. Dort sieht er nicht nur die sterne, die schon immer eine Fazination auf ihn ausüben, er sieht auch Luftschiffe über ihn hinweg segeln und schwört sich, eines Tages eben so ein Schiff zu steuern, wobei es das schnellste und schönste seiner Klasse werden würde.
Lantis spricht mit seiner Mutter, abder die reagiert überaus heftig mit Ablehnung auf die Gedanken ihres Sohnes. Sie schickt ihn völlig aufgelöst wieder an die Arbeit. Um seinen Traum nicht begraben zu müssen, beschließt Lantis, wegzulaufen und auf einem Schiff anzuheuern.
Als er sich gerade davonschleichen will, hält ihn der Waisenjunge, mit dem Lantis sich angefreundet hat auf und fragt ihn, wohin er wolle. Lantis berichtet eher zögernd von seinem Plan und Rasz beschließt, den Freund einfach zu begleiten.
So machen sich die beiden Jungen auf zum Hafen und schleichen sich an Deck eines Piratenschiffes, das kurz darauf ablegt.
Als sie entdeckt werden, stehen sie kurz davor Kiel geholt zu werden, aber noch bevor sie beide von einer Planke in die Tiefe springen müssen, holt der Captain sie lachend zurück und nimmt sie beide als Schiffsjungen mit zu seinen Abenteuern.

Es dauert drei Jahre, bevor sie wieder zurückkehren. Verändert an Gestalt und auch an Erfahrung tritt Lantis seiner Mutter gegenüber. Er ist nun fünfzehn und Sira bricht weinend zusammen, als sie den Sohn sieht, der nur einen Brief zurückgelassen hatte, indem er versprach wieder zukommen. Mit den Worten, das habe sein Vater auch immer beteuert, schließt sie ihn fast ebenso aufgelöst wie vor drei Jahren in die Arme.
Es ist aber klar, dass Lantis nun ein Pirat ist, er heuert alsbald auf einem Schiff an und bricht mit diesem für weitere Jahre in unbekannte Regionen auf, um zu plündern und sich zu bereichern.
Die Taschen gefüllt von einem unglaublichen Abenteuer kehrt Lantis, der nur noch unter dem Namern Havok bekannt ist, zurück in die verborgene Stadt. Das jugendliche Alter von neunzehn Jahren steht ihm gut. Das finden nicht nur die Frauen, die sich um ihn reißen. Auch in den Reiehn der Piraten scheint er ein Ebenbild seines Vaters zu sein.
Als er aber zurück zum Bluthafen kehrt und sich nach seiner Mutter erkundigt, hat der Inhaber nur die traurige Nachricht, dass sie verstorben sei. Jedoch nicht aus Kummer, sondern weil sie an einem Fieber erkrankte, was kein Arzt heilen konnte.
Dass sie in den letzten Studnen immer wieder nach ihrem kleinen Lan verlangt hat, tröstet Havok nur wenig. Die trtaurige Nachricht bremst das lebensfrohe Wesen des jungen Mannes und nur noch verbissener hält er daran fet, sich sein Schiff zu erbeuten. Zusammen mit Rasz erstehen sie ein Schiff, dass zwar nciht häßlich und langsam ist, aber auch nicht jenes, von dem Havok sein Lebtag träumte. Havok kauft es dennoch mit der Absicht, dieses Schiff dazu zu machen. Er tauft sie auf den Namen Challenger und heuert ein Crew an, mit der er sich nach einigen Schönheitsreperaturen aufmacht, das erste Mal auszulaufen.

Im Laufe von fünf Jahren bringt er die Challenger zu Ruhm und Ehre und macht sie zu einem der schönsten und schnellsten Schiffe der verborgenen Stadt. Der junge Captain schuf sich damit viele Freunde, aber auch Feinde hat er zur genüge. Zusammen mit seiner über die Jahre angewachsenen Crew ist er ständig auf der Suche nach Abenteuer udn der Möglichkeit, sich zu beweisen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
LL von Havok
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Cry Havok, Welle 11 Scurrg Bomber

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Equilibrium of War :: Charakterkonzepte/Grundlagen :: Profile der Figuren :: Seresaner-
Gehe zu: